Arbeitsgruppe Stadt- und Bevölkerungsgeographie

„Regionale Implikationen der Zuwanderung aus dem Ausland in Deutschland“

13.10.2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dem Thema „Regionale Implikationen der Zuwanderung aus dem Ausland in Deutschland“
greift die Dezembertagung 2015 ein Thema auf, das direkt von Ihnen, im Ergebnis einer Umfrage bestimmt wurde.

Die öffentliche Diskussion über die Potenziale der Zuwanderung aus dem Ausland gestaltet sich sehr ambivalent, manchmal auch einseitig. Dabei sind die Motive der Zuwanderung sehr vielfältig. Zu nennen wären hier u.a. Familiennachzug, Arbeitsmigration, Studium und Ausbildung, Asylsuche und Flüchtlingsschutz sowie die Zuwanderung von Spätaussiedlern und jüdischen Volksangehörigen.

Im öffentlichen Diskurs und in der politischen Diskussion werden  diese Potenziale durchaus wahrgenommen, u.a. im Kontext eines zunehmenden Fachkräftemangels in ausgewählten Berufen und Qualifikationen, von den Regionen als nutzbare Ressource. Andererseits werden auch vermutete Belastungen/Überforderungen kritisch diskutiert, etwa in Bezug auf die Sozialsysteme, die regionalen Arbeits-, Wohnungs- und andere Teilmärkte.

Ziel der DGD/BBSR-Dezembertagung 2015 ist es, mehr Differenziertheit in die Diskussion von Effekten der Zuwanderungen auf die Regionen (Kommunen, Kreise, Regionen, Länder …), die Wirtschaft, die Sozialstruktur u.a.m. zu bringen. Daher haben die Veranstalter im Rahmen eines Call for Papers zahlreiche Beiträge eingeworben, die aktuelle Ergebnisse aus der empirischen Forschung, der regionalen/kommunalen Projektarbeit u.a.m. vorstellen. Im Rahmen der Dezembertagung 2015 werden ihnen diese Beiträge präsentiert.


Zeitpunkt und Ort:

 3.12.2015 - 4.12.2015 Gemeindesaal Genezarethgemeinde, Schillerpromenade 16, 12049 Berlin

Wir freuen uns, Ihnen im Ergebnis unseres Call for Papers ein sehr umfangreiches und interessantes Tagungsprogramm anbieten können.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.