Arbeitsgruppe Stadt- und Bevölkerungsgeographie

Lesetipp: Protestbewegungen und Stadtpolitik Urbane Konflikte in Santiago de Chile und Buenos Aires

21.09.2015

Protestbewegungen und Stadtpolitik

Urbane Konflikte in Santiago de Chile und Buenos Aires

von Corinna Hölzl

In Lateinamerika und weltweit sind Konflikte in der Stadtentwicklung von wachsenden Widerständen gegen vorherrschende Marktprinzipien geprägt. Vor dem Hintergrund eines vermeintlich postdemokratischen Zeitalters geht Corinna Hölzl der Frage nach, inwieweit urbane Konflikte in Santiago de Chile und Buenos Aires zu einem Wandel von Stadtpolitik und zu einer Politisierung und Emanzipierung der Bürger_innen beitragen.
Ihre interessante Gegenüberstellung von Protestbewegungen mittlerer und marginalisierter sozialer Schichten legt zudem die für Lateinamerika typischen höchst ungleichen Möglichkeiten gesellschaftlicher Mitbestimmung offen.

Zum Verlag