Arbeitsgruppe Stadt- und Bevölkerungsgeographie

Transnationale soziale und ökonomische Entwicklungen in deutschen und polnischen Metropolregionen

 

Die Kollaboration konzentriert sich auf die Frage, wie sich polnische und deutsche Städte und Metropolregionen unter dem Einfluss von wirtschaftlichen und sozialen Globalisierungsprozessen entwickeln. Berücksichtigt werden auch spezifische lokale Rahmenbedingungen, die Rolle der wirtschaftlichen und kulturellen Kreativität für bestimmte Stadtentwicklungsprozesse und wie sozialgeographische Perspektiven zur Entwicklung von Raumveränderungen auf verschiedenen räumlichen städtischen Ebenen beitragen können.

 

Die Forschung wird zwischen 2017 und 2019 stattfinden.

Ansprechpartner der Uni Kiel: Prof. Dr. Rainer Wehrhahn

Ansprechpartner der Partneruniversität Poznan: Prof. Dr. Tadeusz Stryjakiewicz, Prof. Dr. Tomasz Kaczmarek Dr. hab. Anna Tobolska