Arbeitsgruppe Stadt- und Bevölkerungsgeographie

Demographischer Wandel und Migration (MNF-Geogr.-31)

Modulbezeichnung:

Demographischer Wandel und Migration

Modulnummer:

MNF-Geogr.-31
Modulstruktur siehe Modul MNF-Geogr.-20

Semesterlage / Dauer

unterschiedliche Semesterlage, Dauer: 1 Semester

Verantwortliche(r)

Prof. Dr. Rainer Wehrhahn

Studiengang/-gänge

1-Fach Bachelor Geographie
2-Fächer Bachelor Geogr.
1-Fach Bachelor Prähist.
2-Fächer Master Edu Geogr.

Wahlpflichtmodul

Lehrveranstaltungen

Veranstaltungstitel (Lehrform)

Kontaktzeit

Gruppengröße

Status

Demographischer Wandel und Migration (Vorlesung oder Übung)

2 SWS
20 Pers.

Pflicht

Demographischer Wandel und Migration (Hauptseminar)

2 SWS
20 Pers.

Pflicht

Arbeitsaufwand

240 Stunden

Leistungspunkte

8 LP

Voraussetzungen

MNF-Geogr-03 und MNF-Geogr-04

Lernziele

Das Hauptseminar zu Migration und Integration:
Vertiefung der Fachinhalte des Moduls HG-II im Bereich
Bevölkerungsgeographie und Sozialgeographie. Kennenlernen unterschiedlicher Ursachen von Wanderungsbewegungen auf nationaler und internationaler Ebene und Zuordnung zu theoretischen Konzepten der Wohnstandortwahl; Erfassung der Praxisrelevanz von Migrationsprozessen (Relevanz für Arbeitsmärkte, Integrationskonzepte etc.)

Übung z.B. Demographischer Wandel in Deutschland:
Vertiefung der Fachinhalte des Moduls HG-II zum Teilbereich Bevölkerungsgeographie. Kennenlernen der Strukturen des demographischen Wandels und der Bewegungsgründe für veränderte Sterblichkeit und Fertilität in räumlich differenzierter Analyse; Kenntnis weiterer Dimensionen des Demographischen Wandels (Heterogenisierung, Singularisierung) sowie der Zusammenhänge mit Migrationsprozessen; Diagnose und Bewertung der Konsequenzen für die die räumliche Planung auf verschiedenen Maßstabsebenen (Regionen, Städte, Dörfer, Wohnquartiere); Handlungsstrategien für Politik und Planung hinsichtlich Infrastrukturplanung (Wohnungen, Bildungseinrichtungen, Freizeit- und Versorgungsinfrastrukturen); methodische  Kompetenzen: räumlich differenzierte Datenanalyse und Präsentation der eigenen Fallstudienergebnisse im Plenum.

Lerninhalte

HS Migration und Integration:
Internationale Wanderungen, transnationale soziale Räume, Translokalität, nach Migrantentypen differenzierte Wanderungsmotive (z.B. Flüchtlinge, temporäre Arbeitsmigration) sowie die Folgen für Herkunfts- und Zielgebiete bilden Gegenstand der Fallbeispiele, die in dem Seminar untersucht werden. Bei den Konsequenzen für die Zuwanderungsgebiete werden vor dem Hintergrund rechtlicher und gesellschaftlicher Bedingungen insbesondere die unterschiedlichen Integrationskonzepte in europäischen Ländern thematisiert.

Übung z.B. Demographischer Wandel in Deutschland:
Anhand von regionalen und lokalen Datensätzen wird die Problematik des demographischen Wandels auf unterschiedlichen räumlichen Ebenen diagnostiziert. Konsequenzen für regionale Ökonomien, technische und
soziale Infrastrukturen und für Wohnungsmärkte in städtischen und ländlichen Regionen werden aufgezeigt, wobei auch die Potenziale des demographischen Wandels für einzelne Wirtschaftsbereiche Gegenstand
der Analyse sind.

 

Prüfungsleistungen

Prüfung

Art und Gewichtung

Demographsicher Wandel und Migration (Vorlesung oder Übung)

Klausur 50%
oder Hausarbeit 50 %

Demographsicher Wandel und Migration (Hauptseminar)

Hausarbeit 50 %

Literatur

Wird in den jeweiligen Lehrveranstaltungen bekannt gegeben.

Zeitfenster

Das Modul wird nicht regelmäßig angeboten.

Weitere Angaben

 

Weitere Information zu finden unter

Siehe UNIVIS: http://www.univis.uni-kiel.de > Direktzugriff

QM-Vermerk

Zuletzt geändert: Lutz-Michael Vollmer, 7.12.2010#