Urban and Population Geography working group

M. Sc. Martin Sarnow

Research Assistant    
Romm LMS 14, R. 413
Telephone +49 431 880 4365
Fax +49 431 880 4658
Email sarnow@geographie.uni-kiel.de
Adress Geographisches Institut
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Ludewig-Meyn-Straße 14
24098 Kiel
Germany

Curriculum Vitae

     
General
since 01.03.2018   Hans-Böckler-Stiftung PhD Scholarship
2016-2018   Research Associate at the Geography Department, Research Group "Urban and Population Geography" at CAU Kiel
2016   Master of Science („Der diskursive Einfluss von Mega-Events auf benachteiligte Quartiere – Eine lexikometrische Analyse der medialen Berichterstattung über Hamburg-Wilhelmsburg“ - "The discursive influence of mega-events on disadvantaged districts - a lexikometrical analysis of the media coverage of Hamburg-Wilhelmsburg")
2013-2016   Student Assistant at the department of Geography in the working group "Economic Geography" at CAU Kiel
2012   Bachelor of Science („Der Einfluss von Recht-auf-Stadt Bewegungen auf die Stadtpolitik in Hamburg und São Paulo” - "The Influence of the Right-to-the-City movement on urban politics in Hamburg and São Paulo")
2009-2012   Studies of Geography (Bachelor of Science) at the department of Geography of CAU Kiel (Minors: Political Sciences, New History)

Research Projects


PhD thesis

The production of urban spaces in a perpetuated crisis. Austerity, the reconfiguration of social reproduction and municipalist alternatives in Berlin and Barcelona.
(Click for more Information)

Publications

Sarnow, M. and N. Tiedemann (2019): Rebel the Crisis? Neue Munizipalismen in Süd-und Südosteuropa. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 32 (2), S. 279-285. Link.

Sarnow, M. (2019): "Wir kaufen den Kiez zurück" - Milieuschutz und Vorverkaufsrecht als Ansätze einer postneoliberalen Wohnraumversorgung in Berlin Fridrichshain-Kreuzberg? In: sub\urban. Zeitschrift für kritische stadtforschung 7(1/2), S. 115-136.

Sarnow, M. (2018): Buchrezension "Petzold, Tino: Austerity Forever?! DIe Normalisierung der Austerität in der BRD." In. Die Erde 149 (4), S. 269-271.

Sarnow, M. (2017): Der diskursive Einfluss von Mega-Events auf benachteiligte Quartiere. Eine lexikometrische Analyse der medialen Berichterstattung über Hamburg-Wilhelmsburg. Kieler Studien zur Stadt- und Regionalentwicklung Band 2. PDF

Presentations

Wohnungsknappheit, steigende Mieten und Widerstand – zur aktuellen Wohnraumsituation in Kiel. Arbeitskreissitzung des AK Geographische Wohnungsmarktforschung in der DGfG, Kiel (09/2019).

„Wir können nicht mehr. Deswegen können wir jetzt alles.“ – Kämpfe um soziale Infrastruktur und neue solidarische Beziehungsweisen in Katalonien. Deutscher Kongress für Geographie 2019, Kiel (09/2019).

Democratic Revolution or in the drift sands of the institutions? Developments, contradictions and perspectives of the municipalist movement in Barcelona. International Conference of Critical Geography, Athen (04/2019).

Demokratische Revolution oder im Treibsand der Institutionen? Entwicklungen, Widersprüche und Perspektiven munizipalistischer Bewegungen in Barcelona. Jahrestagung des Institut für Protest- und Bewegungsforschung, TU Berlin (11/2018).

Die „neuen“ Munizipalismen – rebellische Städte und soziale Bewegungen (Mit Norma Tiedemann). Herrschaftskritische Sommeruniversität Kassel (07/2018).

„Wir kaufen den Kiez zurück“ – Postneoliberale Gegentendenzen zur Finanzialisierung von Wohnungsmärkten. AK Stadtzukünfte der DGfG, Münster (03/2018).

Der diskursive Einfluss von Mega-Events auf benachteiligte Quartiere. Eine lexikometrische Analyse der medialen Berichterstattung über Hamburg-Wilhelmsburg. Forschungswerkstatt Kritische Geographie Leipzig (06/2016).

Hamburg-Wilhelmsburg: Rough neighbourhood or one of the most innovative European districts? A lexicometric analysis (mit Jenni Strote). "Urban spaces in transition": Polish-German workshop on urban geography an der Adam Mickiewicz Universität in Poznań (12/ 2014).